Beauty

Microblading-Eyebrows on fleek

Viele Frauen kennen es, man kommt aus der Dusche, schaut in den Spiegel und bemerkt, dass da etwas fehlt. Die Augenbrauen sind weg. 

 Natürlich hat jeder Augenbrauen, allerdings ist leider nicht jede Frau mit vielen Härchen an der Stelle oder einer tollen Form gesegnet, so wie z.B. ich. Jeden Morgen musste ich diese verdammten Augenbrauen nachmalen und bis das so war wie ich es wollte, verging manchmal ganz schön viel Zeit. Das war wirklich lästig. Egal ob man, wie bereits angesprochen aus der Dusche kommt, sich abschminkt oder durch Sauna, Fitness etc. schwitzt, jedes Mal verabschieden sich die Augenbrauen. Doch damit ist jetzt Schluss! Ich hatte vor einigen Wochen meinen ersehnten Microblading Termin. Wie einige von euch bereits wissen, wurden meine Augenbrauen durch Microblading bereits zwei Mal verpfuscht, weshalb ich wirklich Angst vor dem dritten Termin hatte. Doch schon beim Beratungsgespräch wurde mir diese Angst von der lieben Nina genommen. Endlich war es soweit, ich sollte endlich wieder nach dem Duschen in den Spiegel schauen können und Augenbrauen haben, so doof es sich jetzt auch für den ein oder anderen von euch anhört, aber wer das Problem kennt, weiß was für eine Erleichterung das ist. ☝🏼

Vor dem Stechen wurden meine Brauen vermessen und angezeichnet bzw. vorgezeichnet. Dies geschieht mit einem speziellen Messgerät. Das wird dort bei jedem Kunden gemacht, damit ein optimales Ergebnis erzielt werden kann. 

Ich selbst, habe an der Vorzeichnung noch etwas verändert, denn es soll einem wirklich zu 100% gefallen. Überlegt gut und nehmt euch die Zeit, die ihr dafür braucht. Auch eure Kosmetikerin sollte dies tun. Ist die Farbe nämlich erstmal unter der Haut, kann man es nicht einfach mal schnell wieder wegwischen. Microblading, auch Härchenzeichnung genannt, hält 1,5 – 2 Jahre, das ist allerdings von Person zu Person unterschiedlich und ahängig von dem Fettgehalt der Haut und ihrer Regenerationsgeschwindigkeit. 
Nun erkläre ich euch aber mal was genau dabei passiert:

Nachdem eure Form angezeichnet wurde und ihr damit einverstanden seid geht’s los. Ich wolle es sehr natürlich haben, da mir das am besten gefällt. Das Pigmentieren erfolgt mit einem speziellen manuellen Stift, an dem sich eine ganz feine und kleine Nadel an der Spitze befindet, auch Blade genannt. 

Anschließend wird mit der Nadel die auf eure Haarfarbe/Augenbrauenfarbe abgestimmte Farbe aufgenommen und kleine Härchen an die vorgegebenen stellen geritzt, gezeichnet hört sich natürlich schöner und weniger schmerzhaft an, wo wir direkt beim nächsten Punkt sind. 

Wer ein Tattoo hat, kennt den ungefähren Schmerz. Ich selbst finde ein Tattoo stechen schlimmer, wobei es auch dort immer auf die Stelle ankommt. Gestochen wird beim Microblading nur in die 2 Hautschicht. Beim ersten Durchgang wird ohne Betäubung gestochen, beim zweiten und dritten Durchgang bekommt man eine Betäubungsflüssigkeit drauf. Allerdings betäubt es nicht komplett, es ist aber wirklich auszuhalten. Eine komplette Betäubung der Stelle sollte nicht erfolgen, da die Haut dadurch anschwellen kann und nach dem pigmentieren die Augenbraue ganz woanders hängen kann, als gewollt. Eine Betäubung von Anfang an kann das Ergebnis verfälschen. Hierbei gilt also wieder der altbekannte Spruch: Wer schön sein will, muss leiden. 

Das ganze hat insgesamt ca. 1 1/2 Stunden gedauert. Je nachdem wie lang ihr beim vorzeichnen braucht, kann das auch kürzer oder länger sein. Sollten Rötungen und/oder Schwellungen auftreten, sind diese in max. 2 Stunden wieder vergangen. Falls es anfängt zu eitern oder sonstiges, ruft am besten sofort im Studio an oder im schlimmsten Fall, sucht einen Arzt auf. Lieber einmal zu viel kontrolliert, als zu wenig. 

Die zweite Behandlung war bei mir im Preis inbegriffen und wurde 4 Wochen später durchgeführt. Dabei passiert das gleiche wie beim ersten Mal. 

Nach der ersten und zweiten Behandlung sollte jeweils öfter am Tag mit einer speziellen Salbe, die man vom Studio bekam, nachgecremt werden. Nehmt keine Wundsalbe die Panthenol oder Dexpanthenol enthält, da sie die Schorfbildung fördert. Um die Schorfbildung vorzubeugen, wird übrigens eine stündliche Reinigung der Augenbrauen mit lauwarmen Wasser empfohlen. Vorsicht, nicht rubbeln sondern mit leicht kreisenden Bewegungen säubern. Des weiteren solltet ihr weder an den Augenbrauen jucken noch kratzen, da ihr somit die Farbe herausziehen könnt. Während der Abheilung solltet ihr Wasser, Sauna, Schwitzen und Solarium vermeiden. Bildet sich schorf, lasst ihn von allein abfallen, auf keinen Fall selbst daran rumdoktoren. Ich weiß, es sieht am Anfang doof aus aber es lohnt sich!

Sicher fragt ihr euch wie viel sowas kostet. Auch das ist von Studio zu Studio unterschiedlich, in der Regel kostet es zwischen 400-500€ inklusive Nachbehandlung. Geht bitte nicht in das günstigste Studio was ihr findet, Qualität hat vorallem hierbei ihren Preis. Solche Ausbildungen sind sehr teuer und das ganze geschieht manuell von Hand, nicht automatisch. Schaut euch vorher/nachher Arbeiten und Bewertungen an. Scheut euch nicht davor zu fragen welche Produkte sie benutzen. Was das Thema angeht, habe noch ein gutes Beispielbild (Horrorbild) für euch…

Ganz wichtig ist, ihr müsst euch wohlfühlen. Ich kann es nur immer wieder sagen, lasst euch gut beraten und Zeit mit der Entscheidung wenn ihr euch unsicher seid. 

Hier sind auch ein paar Vorteile von Microblading gegenüber dem Permanent Make-up mit Pigmentiergerät:

-Durch die feinen Blades sind feinste Härchenzeichnungen möglich 

-Das natürliche Haarwachstum wird nicht beschädigt 

-Es entstehen keine Narben

-Microblading ist ist mit geringeren Schmerzen verbunden, da man weniger tief sticht 

-Die eingezeichneten Härchen dehnen sich mit der Zeit nicht aus 
Zum Schluss möchte ich nochmal der Nina von Beau Ideal danken, ich bin super happy mit den neuen Augenbrauen. Instagram-Beau Ideal

Ich hoffe, euch hat der Blogpost gefallen und ich konnte so viele Fragen wie möglich beantworten. 

Eure Anni ♡

Leave a Reply